Plötzlich intensivpflegebedürftig! Ratlos?

Ist ein Angehöriger plötzlich intensivpflegebedürftig steht man vielen offenen Fragen und Entscheidungen gegenüber. Wo habe ich die bestmögliche Versorgung für meinen Angehörigen? Denn gerade auch intensivpflegebedürftige Menschen haben - trotz schwerster Behinderung - den Wunsch, selbstbestimmt und möglichst in ihren eigenen vier Wänden leben zu können. Fortschritte in Medizin und Medizintechnik machen dies möglich.

 Die Idee der häuslichen Intensivpflege in qualifiziert betreuten Wohngemeinschaften bietet Betroffenen und Angehörigen eine neue Perspektive, die es erlaubt ein selbstbestimmtes und vor allem ein lebenswertes Leben zu führen.



Professionelle Pflege und Betreuung rund um die Uhr. 

Pflege- und Betreuungsleistungen:

  • Verkürzung von Krankenhausaufenthalten
  • Rehabilitative Rückzugspflege
  • Individuelle und professionelle Betreuung rund um die Uhr
  • Speziell geschultes Pflegepersonal, in einem beständigen Team arbeitet
  • Hausärztliche und fachärztliche Betreuung
  • Miteinbeziehung der Angehörigen in die Pflege unter sachkundiger Anleitung
  • Täglich frisch zubereitete Mahlzeiten, entsprechend den individuellen Ernährungsrichtlinien
  • Begleitung und Betreuung bis zur letzten Lebensphase



Weitere Dienstleistungen:

  • Aufstellung des individuellen Pflege- und Behandlungsplans in Zusammenarbeit mit Ihrem Haus- oder Facharzt
  • Vermittlung von Pflegehilfsmitteln und anderen Diensten



Folgende Intensivpatienten können aufgenommen werden:

  • ALS Erkrankung
  • Querschnittslähmung
  • Wachkoma
  • Apallisches Syndrom
  • Beatmete Patienten
  • Beatmungspflichtige COPD
  • Tracheotomierte Patienten
  • Schädel-Hirn-Traumata
  • Neurologisch erkrankte beatmungspflichtige Patienten


Familiäre Atmosphäre und Gemeinschaft.

In den von uns betreuten Wohngemeinschaften leben intensivpflegebedürftige Menschen selbstverantwortlich zusammen. In den Gemeinschaftsräumen finden der zusammen geführte Haushalt und das tägliche Miteinander statt. Kommunikation und Gemeinschaft werden bei uns aktiv gefördert, um eine Isolation des Einzelnen zu vermeiden. Jeder Bewohner verfügt über ein eigenes Zimmer, damit er seine Rückzugsmöglichkeit hat und seine Privatsphäre bewahren kann. Die Bewohner entscheiden weitgehend selbstbestimmt, angefangen bei der Möblierung des Zimmers bis zum eigenen Tagesablauf.



Jede Wohngemeinschaft bietet Einzimmer-Appartements und setzt voraus, dass jeder Mieter einen eigenen Mietvertrag abschließt. Der Mieter kann zudem für seine individuelle Versorgung, für Hilfe- und Pflegeleistungen, Verträge mit Dienstleistern vereinbaren.



Für alle, die die Gesellschaft ihrer Mitbewohner suchen, bieten Gemeinschaftsbereiche wie Wohnzimmer, Wohnküche oder ein großer Balkon genügend Raum, um Zeit miteinander zu verbringen. Betreute Wohngemeinschaften ermöglichen so ein harmonisches, gemeinschaftliches Zusammenleben bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre jedes Einzelnen.